Was hat Ihren Tag verschönert?

Diese Frage stellte ich meinen Kund:innen und Seminarteilnehmer:innen im letzten Newsletter*. Krisenkompetenz übt sich täglich durch die Wahrnehmung von Schönem ein.

Hier die Antworten:

  • Mir hat gerade das Fauchen und Gurgeln der Bialetti sowie der anschließende Espresso in der Sonne den Tag versüßt.
  • Was meinen Tag heute verschönert hat, ist ganz einfach zu beantworten: ich bin momentan in Quarantäne und der Anruf einer lieben Freundin hat mir den Tag versüßt! Gerade in dieser Zeit merkt man, wem man wirklich etwas bedeutet, wer sich sorgt, sich kümmert und ehrlich nachfragt. Und dann auch noch einen Einkauf vor die Tür gestellt zu bekommen ist einfach wunderbar! Dieses Gefühl von echter Freundschaft und Wertschätzung  tut einfach nachhaltig gut!
  • Heute war ein wunderbarer Tag. Ich bin mit meinen Kindern in der Südeifel bei meinen Eltern.
    Wir haben heute bei allerschönsten Sonnenschein und blauem Himmel Äpfel auf den Obstwiesen meiner Eltern geerntet. Die Freude und der Stolz meiner Kinder alleine die Leiter hochzuklettern und die reifen Äpfel zu pflücken und am Ende den Ertrag der Ernte zu sehen und dies in der Gemeinschaft mit der Familie zu tun, reduziert auf Mensch und Natur, ohne sonst nichts, hat mir heute ein wohliges Gefühl einer tiefen inneren Zufriedenheit und Dankbarkeit geschenkt. Glück pur und meine beiden süßen Jungs voll Liebe und Lebensfreude. Mehr braucht es nicht!
  • Sie haben mir gerade mit Ihrer Mail den Tag verschönert. Ich war gerade dabei den Kopf in den Sand zu stecken, da kam Ihre Mail reingeflattert – wie gerufen! Vielen Dank und liebe Grüße!
  • Gestern war ich direkt nach der Arbeit 2 Stunden am Rhein spazieren mit meinen Lernkarten. Hab ich dann irgendwo direkt ans Wasser in den Schneidersitz auf die Steine gesetzt und in die wunderbaren Farben des Himmels angeschaut und ein dickes Lächeln machte sich auf meinem Gesicht breit. Dann flog eine große „Herde“ von den grünen Papageien ganz dicht über meinen Kopf hinweg. Das war ganz wunderbar. Mitten in der Natur gesessen!
  • Meine Freundin hat mir durch ihren Anruf den Tag heute extrem verschönert, nach ihrer überstandenen OP war es schön ihren Lebensmut in ihrer Stimme zu hören.
  • Ich bin gerade im Urlaub an der Ostsee in Travemünde. Meinen Tag verschönert ein Spaziergang am Meer, mit Sonne und Wind, Möwengeschrei und das Plätschern der Wellen. Dann fühle ich einen tiefen Frieden und Ruhe in mir.
  • Meine Resilienz wird durch die Geborgenheit in der Großfamilie gestärkt und durch die vielen guten Begegnungen mit Freunden. Beider haben wir auf dem Lande zum Glück noch sehr ausgeprägt.
  • Zeitinseln finde ich bei ausgedehnten Spaziergängen durch die bergischen Wälder und beim Lesen.
  • Meinen Montagmorgen hat ein (eigentlich leider) abgesagter 9 Uhr – Termin verschönert, da er mir ermöglichte, mit Sport in die Woche zu starten – daher meine Antwort: „geschenkte“ Zeit. 🙂
  • Einige Stunden in der Natur verschönert meinen Tag. Gerade jetzt genieße ich die schönen Bäume mit ihrem bunten
    Laub. Häufig lassen noch die Sonnenstrahlen alles so positiv erscheinen. Ich atme dann tief durch und nehme das
    Bild mit in den Tag. Daraus schöpfe ich oft einiges an Energie.
  • Die Unbekümmertheit eines Kindes. Besonders wenn lustige Sprüche kommen: Wenn ich mich über „Rücken“ beklage: „Papa, ich will auch mal Rückenschmerzen haben“. Oder die Freude an Kastanien, Blättern, Regenpfützen etc. Insgesamt das Lachen aufgrund der eigenen Kinder und auch die Freude, die die Kinder noch viel häufiger selbst erleben, verschönern mir den Tag.
  • Der Verzicht auf den Verzicht ist immer toll: Das erste Kölsch nach Abstinenz. Die Sonne nach der Winterpause erlebe ich viel bewusster, als im Sommer. Auch Printen und Apfelsinen schmecken im November besonders gut.
  • Sexualität 🙂

 

 

* Anmeldungen zum Newsletter bitte an: contact@sibyllekaminski.de (in unregelmäßigen Abständen informiere ich meine Kund:innen über das, was mich bewegt und welche Angebote in nächster Zeit anstehen).